· 07.09.2018 ·

Jahreskonferenz würdigt ArchaeoMontan

Bei der Jahreskonferenz des Interreg-Programms zwischen Sachsen und der Tschechischen Republik am 5. September 2018 in Vejprty und Bärenstein wurden die Ergebnisse des Projektes ArchaeoMontan mehrfach gewürdigt. Herausgehoben wurden sowohl die Beiträge des binationalen Projektteams zur Erforschung und Veranschaulichung des gemeinsamen Kulturerbes im Erzgebirge als auch die Etablierung der ersten beiden Informationspunkte (in Krupka sowie in Dippoldiswalde) zum angestrebten Title als UNESCO-Weltkulturerbe. Das Landesamt für Archäologie Sachsen wird ArchaeoMontan in Zusammenarbeit mit den tschechischen Partnern weiterhin als Forschungsschwerpunkt betreiben.

Schlagwort/e: Archäologie, Bergbau, Erzgebirge
Programm/e: Sachsen-Tschechien